Nutzlose Wunschmaschinen“

Grup­pen­aus­stel­lung der Stu­den­ten des Fach­kur­ses „Nutz­lose Wunsch­ma­schi­nen“ zur Sum­ma­ery 2016

Die Auf­gabe jedes Stu­den­ten war es eine ver­rückte Maschine zu rea­li­sie­ren um dabei eine Menge über jeg­li­che Art von Tech­nik zu ler­nen. Inner­halb eines Semes­ters mit null Vor­kennt­nis­sen von der Idee zum Ent­wurf, über den Schalt­plan bis zur Pro­gram­mie­rung und dem Bau von eines inter­ak­ti­ven Kunst­wer­kes.
Der Kurs war bewusst Inter­dis­zi­pli­när ange­legt, Teil­ge­nom­men haben Stu­den­ten aus den Fakul­tä­ten: Pro­dukt Design, Visu­elle Kom­mu­ni­ka­tion, Freie Kunst, Medien Archi­tek­tur, Archi­tek­tur, Medien Kunst und Lehr­amt Kunst­er­zie­hung.

Ent­stan­den sind wun­der­volle, kleine und große „Maschi­nen“ — inter­ak­tive Instal­la­tio­nen, die füh­len, sprin­gen, schreien, lau­fen, rülp­sen, ani­mie­ren, beob­ach­ten, lie­ben und explo­die­ren.

Teil­neh­mer:
Sebas­tian Lotz, Laura Nie­zi­jew­ski, Marie Gehr­hardt, Maxi­mi­lian Andreas Kull­mann, Con­stanze Geyer, Eli­sa­beth Cäci­lia Seif­art, Aline Mar­ti­nez, Maxi­mi­lian Mein­hardt, Mona Keil, Chris­tian Manzano Schlamp, Felix Bie­ber, Tim Pathe, Maxi­mi­lian August, Michael Rieke

Ver­ant­wort­li­cher Leh­ren­der:
Dip.Des. Timm Burk­hardt