Ihm Rah­men des Pro­jek­tes „Bau­haus Eins – neues Mus­ter­haus“ sol­len inner­halb eines Work­shops die Fer­tig­kei­ten rund um einen Bron­ze­guss ver­mit­telt wer­den. Gestal­te­ri­sches Ziel sind neue Tür­klin­gen und Fens­ter­griffe. Als ers­ten Schritt erler­nen die Teil­neh­me­rIn­nen not­wen­dige theo­re­ti­sche Grund­la­gen und prak­ti­schen Fer­tig­kei­ten. Abge­schlos­sen wird der erste Teil des Work­shops mit einem Modell aus Wachs.

Der zweite Teil des Work­shops wid­met sich dem tat­säch­li­chen Guss. In der Werk­statt des Gies­sers Andreas Klein wer­den die ent­wi­ckel­ten Objekte zum Leben erweckt.

Work­shop Teil 1 — Wachs­mo­dell von Klin­ken und Grif­fen

vom 08.6. — 11.6.2018 für 6–8 TN
Lei­tung: Anne Schwing

Inhalt:
Gips­ab­for­mun­gen, Sili­kon­form, Wachs model­lie­ren und Wachs vor­be­rei­ten für den Bron­ze­guss

Mit eige­nen Ent­würfe und the­ma­ti­schen Ideen kön­nen Uni­kate oder ganze Sets für die Räume in der Bau­haus­straße 1 gestal­tet wer­den. Vor allem Tür­klin­ken — wenn sie eine prak­ti­ka­ble Hand­ha­bung und Min­dest­ge­wicht ein­hal­ten — kann man mit eini­ger Orna­men­tik ver­se­hen. Blü­ten, Frak­tale, mikro­sko­pi­sche Ver­grö­ße­run­gen, Ver­klei­ne­run­gen, Kubis­mus und auch glatt und recht­eckig — alles kann man in Wachs model­lie­ren, bzw. gibt es auch die Alter­na­tive gefun­dene oder 3D-gedruckte Objekte in Sili­kon abzu­for­men und in Wachs abzu­gie­ßen.

 

Work­shop Teil 2 – Der Guss

ein Wochen­ende für 6–8 TN
Lei­tung: Andreas Klein

Der Guss selbst wird an einem wei­te­ren Wochen­ende im Juli bei dem Gie­ßer Andreas Klein in Rodi­gast rea­li­siert. Ein­bet­ten des soge­nann­ten Wachs­bau­mes, Aus­schmel­zen des Waches und schließ­lich das Schmel­zen von Bronze und der Roh-Guss – bei allem kön­nen die Teil­neh­mer zuschauen und teil­weise hel­fen. Das Zise­lie­ren und Bear­bei­ten der Ober­flä­che (Poli­tur, Patina) wird wie­der in den Ate­liers der Bau­hau­straße 1 von Anne Schwing in einem ein­tä­gi­gen Work­shop ver­mit­telt.